Bastei Sächsische Schweiz

Die Bastei Sächsische Schweiz ist Aussichtspunkt einer bizarr geformten Felsengruppe der Sächsischen Schweiz am rechten Ufer der Elbe oberhalb des Kurortes Rathen. Sie gehört zur Felskante entlang der Elbe. Darauf befindet sich eine Aussichtsplattform. Die Bastei Sächsische Schweiz ist die bekannteste Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz. Bereits seit mehr als 200 Jahren gilt sie als attraktives Ausflugsziel für Reisende aus aller Welt. Die markanten Felsen der Bastei Sächsische Schweiz sind zum weltweit bekannten Zeichen der Sächsischen Schweiz geworden. Von hier reicht der Blick über das Elbtal bis weit in das Lausitzer Bergland und sogar in das Erzgebirge, obwohl das Sandsteinplateau nur 194 m über der Elbe liegt. Besonders spektakulär ist der Ausblick, wenn man von der engen Felskanzel direkt über dem Abgrund in die weite Ferne schaut. Romantisch und sensationell zugleich ist die Landschaft der Bastei Sächsische Schweiz, und diese Mischung hat bereits die Maler der Romantik fasziniert, für die das nur 40 km entfernt liegende Dresden Ausgangspunkt für ihre Exkursionen war. Das vielleicht berühmteste Gemälde, das in der Landschaft der Bastei Sächsische Schweiz entstand, ist Caspar David Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“. Die eigentliche Bastei Sächsische Schweiz stellt die Sandsteinbrücke dar, die erst 1851 erbaut wurde und die mit sieben Bögen eine Schlucht von 40 m Tiefe überspannt. Welch ein Kontrast zwischen dem steilen Felsen, auf dem die Bastei Sächsische Schweiz steht und der unendlich scheinenden sanften Weite, die der Besucher überschaut! Zu Füssen der Bastei Sächsische Schweiz liegt der Kurort Rathen, Ausgangspunkt für viele Wanderungen oder Klettertouren in der Sächsischen Schweiz. Schließlich liegt die Bastei Sächsische Schweiz in der Kernzone des Nationalparks Sächsische Schweiz. Schon im Mittelalter gab es eine hölzerne Zugbrücke, die als Zugang zur Felsenburg diente. Als zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Besucherzahlen auch dank der Begeisterung der Maler und Dichter der Romantik anstiegen und ein regelrechter Touristenboom einsetzte, wurde eine neue Holzbrücke gebaut, die schließlich 1851 durch die steinerne Brücke ersetzt wurde, die auch heute noch die Besucherscharen zur Bastei Sächsische Schweiz führt. Heute ist die Erreichbarkeit des berühmten Fernblicks problemlos. Nur wer will, steigt heute zu Fuß auf die Bastei. Die Basteistrasse wurde Anfang des 20. Jahrhunderts für den Autoverkehr ausgebaut. Nur dadurch konnte sich die Bastei Sächsische Schweiz zum Hauptausflugsziel der Sächsischen Schweiz entwickeln. Von der Bastei Sächsische Schweiz aus kann man zahlreiche weitere touristisch interessante Orte erreichen, und wer mag, kann bis Budapest wandern, denn der Bergwanderweg Eisenach – Budapest führt über die Bastei Sächsische Schweiz. Nicht zu vergessen ist das Berghotel, dessen Vorgängergaststätte schon von August von Goethe lobend erwähnt wurde.

Exklusive Luxusapartments als Ferienwohnungen